Jage niemals die Liebe, Zuneigung oder Aufmerksamkeit einer anderen Person.

Vor allem während meiner Studienzeit war ich häufig auf der Suche nach Annerkennung, Aufmerksamkeit, Zuneigung und Liebe. Sei es in der Partnerschaft, bei Freunden oder in der Arbeitswelt. Auf Dauer ist das ganz schön anstrengend und man begibt sich in eine starke Abhängigkeit von anderen Menschen.

Irgendwann traff ich auf folgenden Satz, der in mir einen Schalter umgelegt hatte. Ich habe verstanden, dass ich keine Aufmerksamkeit, Annerkennung oder Zuneigung von Menschen mehr haben möchte, die sie mir nur aufgrund meines Verlangens, entgegen gebracht haben. Ich wollte diese ungesunde Abhängigkeit loslassen und davon frei sein.

Diese Erkenntnis lies augenblicklich ein Gefühl von Freiheit in mir entstehen. Du kannst es dir auch so vorstellen, als würdest du draußen stehen und deine offene Hand ausstrecken. Und dann kommt von ganz alleine ein Vogel und setzt sich auf deine Hand. Dieses Gefühl, dass der Vogel von ganz alleine zu dir kam und von sich aus bei dir sein will, fühlt sich doch viel schöner an, als wenn den Vogel in einem Käfig gefangen hältst und ihn immer nur dann herausholst, wenn du ihn gerade brauchst.